Babywippe Test

Babywippen Test Top 5

Babys lieben es, getragen zu werden und die Nähe der Mama oder eines anderen Familienangehörigen zu spüren. Das ist jedoch nicht immer möglich. Warum und wo man in Deutschland eine Wippe einsetzt, die Vorteile und Nachteile dieses Hilfsmittels sowie die Unterschiede zwischen den Anbietern, erfährt man hier in diesem Babywippe Test.

 

Platz 1 – BabyBjörn Babywippe Bliss

(Preis-Leistungs-Sieger)

BabyBjörn Babywippe Bliss

Dieses Modell ist der Testsieger in der Kategorie Babywippe.

Die neue BABYBJÖRN Babywippe Bliss ist ein gemütlicher Ort, in dem dein Baby in deiner Nähe schlafen und spielen kann. Während du duschen oder kochen kannst. Wenn das Baby seine Beine bewegt oder seine Arme hin und her schwingt, schaukelt die Babywippe sanft. Du brauchst keine Batterien – die Babywippe bietet reine und unbeschwerte Spielfreude. Durch das Spielen in der Babywippe trainiert dein Kind außerdem seine Motorik und den Gleichgewichtssinn. Die Babywippe Bliss kann bereits für Neugeborene (mindestens 3,5 kg) und bis zum Alter von 2 Jahren verwendet werden.

Die BabyBjörn Babywippe Bliss hat einen Ergonomisch geformten Sitz. Der Rücken, Nacken und Kopf deines Babys stützt. Die Babywippe Bliss ist leicht und gut zu tragen und somit ideal für zuhause. Sie kann aber auch bequem mitgenommen werden, weil sie sich flach zusammenlegen lässt. Der Sitzbezug ist abnehmbar und kann gewaschen werden.

 

Direkt zum Angebot von BabyBjörn Babywippe Bliss zu Amazon

 

Platz 2 – Chicco Schaukelwippe Hoopla

 

Chicco Schaukelwippe Hoopla

Hoopla ist die gemütliche und komfortable Schaukelwippe, die Ihr Kind umarmt.

Die Babywippe Hoopla überzeugt mit jeder Menge Wipp- und Spielspaß für die Kleinen. Der Spielbogen mit innovativem SlideLine-System bietet dank farbenfroher Spielfiguren und rasselnder Elemente, die sich jederzeit an jede beliebige Stelle schieben lassen, sodass ständig neue Spielkonstellationen entstehen, große Unterhaltung für die kleinen Familienmitglieder. Die gut gepolsterte Liegefläche der Wippe sorgt für weichen Sitzkomfort. Dank des Sitzverkleinerers können auch schon die ganz Kleinen von Geburt an in der Wippe Platz nehmen. Durch den Gurt der Wippe sitzen sie zudem stets sicher. Und möchten die Kinder ein Schläfchen machen, lässt sich die Wippe ganz einfach feststellen und die Rückenlehne in vier verschiedene Positionen bringen.

Ab 12 Monaten nimmt man die Gurte ab und kann Hoopla als ersten Sessel für das Kind nutzen, bis 18 kg.

 

Direkt zum Angebot von Chicco Schaukelwippe Hoopla zu Amazon

 

Platz 3 – Babymoov Babywippe Graphik

Babymoov Babywippe Graphik

Die Babymoov Babywippe Graphik bietet immer optimalen Komfort und wird so schnell zum Lieblingsplatz Ihres Kindes. Die Rückenlehne kann in 5 Positionen eingestellt und somit auch sicher zum Schlafen des Babys verwendet werden. Für besonderen Komfort sorgt die ultraweiche Polsterung und die entnehmbare Kopfstütze. Sehr praktisch ist auch der 5-fach verstellbare Spielbogen mit Knister-Vögelchen, der ein einfaches Hineinsetzen des Kindes ermöglicht. Die Babywippe Graphik ist in zwei verschiedenen Farben erhältlich. Details: Neigbare Rückenlehne (5 Positionen), 2 Nutzungsweisen: fixiert oder wippend, Abnehmbarer und verstellbarer Spielbogen (5 Positionen), Abnehmbare Kopfstütze, Abnehmbarer und waschbarer Bezug (Handwäsche), Empfohlen bis zu 9 kg, Integrierte Tragegriffe, Kompakt zusammenklappbar (Faltmaß: 79 x 40 x 17 cm).

 

Direkt zum Angebot von Babymoov Babywippe Graphik zu Amazon

 

Platz 4 – Hauck Leisure Babywippe

Hauck Leisure Babywippe„Diese traumhaft schöne Babywippe lädt einfach zum Kuscheln ein. Sie bietet Ihrem Baby optimalen Liegekomfort von Geburt an. Weicher Plüsch, süße Herzchen und ein veredelter Rahmen machen diese Wippe zu einem echten Liebhaberstück, das zur Babyerstausstattung einfach dazu gehört.
Kuschelig schön. Die ergonomisch geformte und äußerst kuschelige Babywippe ist der ideale Platz zum Füttern, Spielen oder Schlafen. Sie bietet optimalen Liegekomfort von Geburt an. Die weichen Plüschstoffe schmiegen sich eng an Ihren kleinen Schatz an, so dass sich Ihr Kind rundum wohl fühlt. Der niedliche Teddybär dient als Sitzverkleinerer und zum Abstützen des Köpfchens. Die seitliche Polsterung stützt Ihr Kleines zusätzlich. Mit dem niedlichen Design und dem veredelten Rahmen in Bi-Color-Optik wird diese Wippe überall zum Blickfang.
Spielend lernen. Die zwei süßen Bärchen am Mobile regen Ihr Kind zum Greifen und Spielen an. So kann sich Ihr Schatz selbst beschäftigen, gleichzeitig werden die motorischen Fähigkeiten gefördert.

 

Direkt zum Angebot von Babymoov Babywippe Graphik zu Amazon

 

Platz 5 – Babywippe Türhopser

Todeco -Türhopser, Babywippe

Das Wohlbefinden des Babys ist das wichtigste für Eltern. Deshalb empfehlen wir ihnen diese vibrierende musikalische Babywippe.Wählen Sie diese weiche Wippe die ihr Baby beruhigt wenn es wach ist. Diese Babywippe ist komfortabel und sicher mit einem verstellbaren Gurt für die beste Sicherheit Ihres Babys. Die verstellbare Position und die Vibrationen der Wippe zusammen mit den verschiedenen Melodien werden es deinem Baby erlauben zu entspannen und friedlich zu schlafen. Die kleinen Spielzeuge können das Baby beschäftigen wenn es wach ist und werden seine Neugier wecken. Mit ihren attraktiven Farben und den kindlichen Mustern wird diese Wippe perfekt für ihren kleinen Engel. Mit automatischer Vibrationsfunktion, damit Baby sich entspannen und schnell einschlafen kann. Kommt mit pädagogischem Spielzeug für Kleinkinder, um eine frühe geistige Entwicklung zu fördern.

 

Direkt zum Angebot von Todeco Türhopser Babywippe zu Amazon

 

 

Das waren unsere Top 5 Babywippen. Falls Sie ihren Favoriten noch nicht gefunden haben, schauen sie einfach hier auf Amazon vorbei.

 

Schaukeln und wiegen wie im Mutterleib, so möchten es die Babys am liebsten weiterhin, auch wenn sie auf die Welt gekommen sind. Tatsächlich wird der überglücklichen Mutter ebenso nahegelegt, so viel Zeit wie möglich mit dem Kleinen zu verbringen. Wenn man jedoch alleine oder bereits mit älteren Kindern zu Hause ist und der Partner arbeiten gehen muss, schafft man es nicht immer, den Sprössling dauerhaft zu tragen, da verschiedene Dinge im und außerhalb des Hauses zu erledigen sind. Hier empfiehlt sich die Nutzung einer Babywippe. Tatsächlich ist sie bei den Müttern in deutschlandweit sehr beliebt, da sie sich vielfach einsetzen lässt und viele Vorteile hat. Allerdings sollten auch die Nachteile hierbei bedacht werden. Zudem wird in diesem Babywippe Ratgeber erläutert, welche Unterschiede es zwischen den Herstellern gibt.

 

Ist denn die Babywippe schon gleich nach der Geburt einsetzbar?

Wenn das Geburtsgewicht mindestens drei Kilogramm beträgt, kann man je nach Ausführung das Neugeborene bereits hineinlegen. Man sollte jedoch beachten, dass es in der Liegeposition liegt. Ist das Baby allerdings schon etwas älter und setzt sich schon von selbst, kann man es auch in die Sitzposition bringen. Eine Babywippe ist nutzbar und vor allem dann praktisch, wenn man das Kleine mal nicht mehr tragen kann. Das liegt daran, weil es im Laufe des Tragevorgangs der Mama oder einem anderen Familienangehörigen zu schwer wird. Auch gibt es Situationen im Leben, in denen es eine enorme Erleichterung ist, den Säugling in die Babywippe zu platzieren, wenn man zum Beispiel bügelt, putzt, kocht, sich duscht, isst oder sich beim Arzt im Wartezimmer aufhält. Allerdings sollte der Nachwuchs nicht länger als eine halbe Stunde darin platziert werden.

 

Kann man denn das Kleine nicht einfach auf den Boden legen?

Sicherlich ist dies möglich. Wenn man jedoch den Untergrund mit einer dicken Decke oder einer Wickelunterlage bedeckt und darauf das Kleine legt, fühlt es sich nicht nur hart, sondern auch kalt an. Das ist auf die Dauer für das Neugeborene unangenehm. Zudem fehlt ihm das Schaukeln, dass er monatelang in Mamas Bauch gewohnt war. Wenn man jedoch den Nachwuchs in die Babywippe auf den Boden legt, kann man ihn möglichst nah neben sich positionieren, wenn man zum Beispiel etwas Leckeres kocht, eine SMS schreibt, die Spülmaschine ausräumt oder den älteren Kindern etwas vorliest. Auch ist es möglich, während der Säugling schaukelt, die transportable Wippe zur Waschmaschine mitzunehmen und die Schmutzwäsche für einen Waschgang vorzubereiten. Außerdem kann man den Sprössling nach draußen mitnehmen, wenn man etwas im Garten Pflanzen oder sich einfach mal nur kurz in den Liegestuhl legen möchte. Selbst als Zwischenablagemöglichkeit beim Spielplatz mit den anderen Heranwachsenden oder beim Geld abheben auf der Bank eignet sich die Babywippe hervorragend. Wie man sieht, kann man sie vielfach einsetzen. Jedoch ist es wichtig, darauf zu achten, dass man maximal 30 Minuten am Stück den Säugling darin hineinlegt, damit seine körperliche Entwicklung nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. Wenn er jedoch unruhig wird und sich nicht mehr wohlfühlt, sollte man ihn auf jeden Fall eher aus der Wippe nehmen. Ist das Kleine allerdings schon so weit, dass es selbst gerne sitzen möchte, hat man auch die Möglichkeit, es hierin sitzend zu platzieren. Beim Kauf kann man zwischen einer elektrischen und einer mechanischen Babywippe wählen, die jeweils für sich ihre Vorteile und Nachteile haben.

 

Vorteile einer mechanischen Babywippe

Die mechanische Babywippe ist leicht zu transportieren. Enthält sie Tragegriffe, besteht die Möglichkeit, diese ebenso von einem Raum zum anderen mitzunehmen. Bei dieser Wippe wird weder eine Steckdose noch Batterien benötigt. Es ist möglich, bei dieser die Schaukelgeschwindigkeit selbst zu bestimmen.

 

Nachteile einer mechanischen Babywippe

Als Elternteil muss man immer wieder die Babywippe anstupsen, wenn das Kleine sich nicht selbst bewegt. Verfügt die Schaukel über keine Zusatzfunktionen, kann es sein, dass sich der Nachwuchs langweilt.

 

Vorteile einer elektrischen Babywippe

Die elektrische Babywippe funktioniert mit einer Vibration, durch die der Säugling automatisch geschaukelt wird. Es besteht die Möglichkeit, dass sie mehrere Programme enthält, in der man zum Beispiel den gewünschten Schaukelzeitraum oder auch einige Geschwindigkeiten einstellen kann. Auch ist es möglich, dass die elektrisch betriebene Wippe zusätzliche Funktionen enthält, wie zum Beispiel Musik, was auf den Nachwuchs beruhigend einwirken kann. Des Weiteren können die Blinklichter für etwas Abwechslung sorgen.

 

Nachteile einer elektrischen Babywippe

Möglicherweise nimmt der Sprössling den Motor als zu laut wahr. Wenn man sich für eine elektrische Babywippe entscheidet, muss man damit rechnen, dass sie schwerer ist im Vergleich zu einer manuellen Ablagemöglichkeit für das Kind. Kommen die Lichter und die Lieder zu oft zum Einsatz, kann man das Kleine leicht überfordern. Zudem benötigen die Modelle zum Betreiben Batterien.

 

Unterschiede zwischen den Herstellern

Einfache und günstige Babywippen bieten oft keine gesonderten Funktionen. Bei den etwas kostspieligeren Ausführungen dagegen ist es möglich, dass sie noch einige verspielte Funktionen bereithalten. Dann werden oft gerade bei elektrischen Wippen Batterien gebraucht, damit sie unterschiedlich schnell hin- und herschaukeln, oder einige unterschiedliche Lieder abspielen. Um das Kleine vor dem Herausfallen zu sichern, sichert man es bei den gängigen Varianten mit einem Drei- oder Fünfpunktgurtsystem. Viele Modelle verfügen über Bezüge, die man abnehmen und waschen kann. Das ergibt insbesondere dann Sinn, wenn die Babywippe häufig zum Füttern eingesetzt wird. Die standardmäßigen Modelle sind 75 Zentimeter lang und 43 Zentimeter breit. Bei diesen kurzzeitigen Ablegemöglichkeiten für Babys wird in der Regel ein Gewicht von neun bis elf Kilogramm zugelassen, was dem Alter zwischen sechs und zwölf Monaten entspricht. Jedoch ist häufig eine Altersempfehlung von null bis sechs Monaten angegeben, weil oft die Kleinen schon ab einem halben Jahr sitzen können. Bei vielen Babywippen ist die Rückenlehne mehrfach höhenverstellbar. Einige verfügen allerdings auch lediglich über eine Sitz- und Liegeposition. Manche Wippen sind mit einem Mobile oder einem Spielbogen ausgestattet. Andere enthalten sogar ein Tischchen, auf welchem der Sprössling die Möglichkeit hat, sich mit dem entsprechenden Spielzeug zu beschäftigen.

 

Altersempfehlung

Weil die Anbieter ein höchstmögliches Nutzungsgewicht des Kindes angeben, ist keine Altersbeschränkung notwendig. Es gibt lediglich Babywippen für die Liegeposition, die bis zu einem Alter von einem Jahr empfohlen wird. Maßgebend ist jedoch, wenn der Säugling sein Maximalgewicht erreicht hat. Jedoch gibt es auch Varianten, welche man zum späteren Zeitpunkt zu einem Sitz umbauen kann. Diese sind dann insgesamt nutzbar, bis das Kind zwei Jahre alt ist.

 

Gurt

Damit das Kleine nicht aus der Babywippe fallen kann, ist das Gurtsystem sehr wichtig. Je höher bei dieser die Kennzahl ist, umso qualitativ hochwertiger und besser ist sie. Meistens gibt es Modelle mit einem Dreipunktgurt. Jedoch enthalten ebenso einige einen Fünfpunktgurt.

 

Material

Weil die Haut des Säuglings oft mit dem Stoff der Babywippe in Kontakt kommt, ist es ratsam, sich über das Material vom Bezug Gedanken zu machen. Es sind Ausführungen erhältlich, die auf üblichem Wege gefertigt werden. Zudem kann man Wippen kaufen, deren Bezug zu 100 Prozent aus Bio-Baumwolle besteht und damit frei von Schadstoffen ist.

 

Waschbarer Bezug

Es gibt Babywippen, die über einen abnehmbaren und waschbaren Bezug verfügen. Man sollte eines dieser Varianten beim Kauf bevorzugen, da der Nachwuchs anfangs spucken und dann ab der Beikost das Essen verlieren kann.

 

Hier geht’s wieder nach oben zum Start des Projektes Babywippen Test